nach oben

Vosschemie übernimmt Mehrheit an Spheretex

NEWS of 02.03.2017

Uetersen / Hilden

Mit Wirkung zum 20. Februar 2017 übernimmt die Vosschemie GmbH, Uetersen, die Mehrheit an der Spheretex GmbH, Hilden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Übernahme geht einher mit einem Wechsel in der Geschäftsführung. Herr Christoph Esser, zuvor bereits Mitgesellschafter und Prokurist, übernimmt die Geschäftsführung der Spheretex GmbH am Standort Hilden. Er folgt auf Siegfried Gerhards, der zum 31.03.17 das Unternehmen verlässt. Herr Ralph-Michael Bath verbleibt in der Geschäftsführung.

Spheretex-Produkte kommen in vielfältigen industriellen Anwendungsbereichen zum Einsatz. Hergestellt werden volumisierte Kernprodukte und Verstärkungsfasern zur Fertigung duroplastischer Formteile in offenen und geschlossenen Verfahren. Vosschemie stärkt somit seine Position im Leichtbau-Marktsegment. Die Unternehmensübernahme ermöglicht zudem die gezielte Weiterentwicklung des Gesamtportfolios.

Vosschemie übernimmt Mehrheit an Spheretex

nach oben
Our divisions
nach oben

AUTOMOTIVE division:

The Automotive division supplies perfectly coordinated product systems for bodywork and paintwork repairs.

Comprising more than 2,000 products, the CARSYSTEM brand offers a full range for day-to-day needs in the car refinishing sector. Everything you need from one place – worldwide.

AUTOMOTIVE

nach oben

DECO & YACHT division

We supply products for boat and yacht maintenance and for upkeep work around the garden and house that meet the needs of skilled professionals and enthusiastic amateurs.

Everything needed for repair, maintenance, conservation and renovation work to the very highest quality standards – and all from one place.

DECO & YACHT

nach oben

INDUSTRY division

Vosschemie has years of experience in working with unsaturated polyesters, polyurethanes, epoxies and silicones.

Working in these product areas for our customers, we formulate a wide range of different solutions that are designed to meet the ever growing demands of the market.

INDUSTRY

nach oben